Hülsenfrüchte - Multitalente und Eiweißlieferanten für Mensch und Tier


Donnerstag, 5. Juli 2018, 19°° Uhr, Herrenhaus


Jeder kennt Hülsenfrüchte, zum Beispiel Gemüseerbsen, Buschbohnen oder Stangenbohnen aus dem Garten. Auch in der Landwirtschaft werden sie angebaut und bislang zumeist in der Tierfütterung als hochwertige Eiweißfutterkomponente eingesetzt. In der menschlichen Ernährung haben Hülsenfrüchte ebenfalls schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Sie rücken im Hinblick auf eine ernährungsphysiologisch ausgeglichene und fleischreduzierte Kost wieder stärker in den Fokus. Im ökologischen Landbau sind Hülsenfrüchte darüber hinaus von besonderer Bedeutung, da sie mit Hilfe von Knöllchenbakterien Luftstickstoff nutzbar machen. Damit wird Stickstoff „frei Haus“ in das Betriebssystem geliefert: Im ökologischen Landbau müssen keine leichtlöslichen stickstoffhaltigen Mineraldünger eingesetzt werden. Dr. Herwart Böhm leitet am Thünen-Institut die Abteilung Acker- und Futterbau. Er wird den Anbau verschiedener Hülsenfrüchte darstellen, dabei deren positive Umweltleistungen herausstellen und auf ihre Verwertungsmöglichkeiten eingehen. Wir genießen ein leckeres Gericht aus Hülsenfrüchten, bei schönem Wetter im Rahmen einer Feldbegehung.  

Anmeldung erforderlich

Kostenbeitrag: 10 € | 8 €